BYOD und Versicherung?

Am Elternabend sind einige Fragen zum Thema Versicherung und Diebstahl/Defekte aufgetaucht. Nun konnte ich Abklärungen mit der zuständigen Person treffen und folgendes feststellen:

Diebstahl:

  • Einbruchdiebstahl (Geräte sind eingeschlossen)
    • Eltern
      • Hausratversicherung: Ist in der Hausratversicherung dabei. Der Selbstbehalt beträgt meistens 200.- Fr.
    • Schule
      • Die Schule hat dafür ebenfalls eine Art „Hausratversicherung“. Der Selbstbehalt ist aber höher.
  • Einfacher Diebstahl (Geräte liegen auf dem Pult, Geräte werden „weggenommen“)
    • Eltern
      • Kann in der Hausratversicherung eingefügt werden, ist aber nicht automatisch dabei und kostet zusätzlich. Auch hier gibt es einen Selbstbehalt.
    • Schule
      • nicht vorhanden

Defekte

  • Eltern
    • private Haftpflichtversicherung, wobei ein gewisser Selbstbehalt besteht
  • Schule
    • ebenfalls Haftpflichtversicherung, ebenfalls Selbstbehalt

Das Problem könnte sich daraus ergeben, dass die Geräte ja nicht Privat genutzt werden und daher die Privathaftpflichtversicherung die Deckung ablehnt. Die Schulversicherung könnte sich auf den Standpunkt stellen, dass es sich dabei um private Geräte handelt und ebenfalls die Deckung ablehnen. Die einzig sichere Möglichkeit wäre eine spezielle Versicherung für elektronische Geräte, welche aber recht teuer ist.