Archiv der Kategorie: Programmieren

Makey MaKey – Alternative

littlebitsPlatinen wie der Makey Makey, welche günstig erworben werden können, bieten für den Informatikunterricht tolle Möglichkeiten. Dank solchen Platinen können die Grundkonzepte der Informatik verstanden, das Programmieren in der Anwendung erlernt und kreativ gearbeitet werden.

Die Produkte von „littleBits“ bietet eine Alternative zum Makey Makey und sind extrem flexibel erweiterbar.

http://littlebits.cc/

Hour of Code – code.org

apple-touch-icon-precomposedDie Initiative Hour of Code will möglichst viele Menschen ins Programmieren einführen. Die Website code.org bietet für Lehrpersonen alle nötigen Unterlagen. Nach dem Erstellen eines Lehrerkontos können die Schülerinnen und Schülerzugänge hinzugefügt werden. Anschliessend können sich die Kinder anmelden und werden Schritt für Schritt in das Programmieren eingeführt. Das Programmieren auf code.org verhält sich ähnlich wie bei Scratch.

Startseite:https://code.org/
Programmieren und Anmeldung: https://studio.code.org/

MaKey-MaKey-Board

makeymakey1Das MaKey-MaKey-Board ist eine kleine Platine, mit welcher sich Computereingaben machen lassen. Es können z.B. Bananen angeschlossen werden, mit welchen Piano gespielt wird oder es wird selber eine Steuerungseinheit für ein einfaches Computerspiel erstellt. Ein eigentliches Programmieren steht nicht im Zentrum, viel mehr soll mit technischen Elementen experimentiert werden (z.B. Leitfähigkeit untersuchen, was kann ich alles anschliessen, …)makeymakey2Weitere Infos und Bezug unter: http://www.makeymakey.com/

Die PHSZ arbeitet auch mit dem MaKey-MaKey-Board und hat die Infos auf Deutsch zusammengefasst: http://ilearnit.ch/de/makey.html

Ausserdem wird eine Broschüre mit zehn Einstiegsideen angeboten (PDF): MakeyMakeyProjektideen

mBot – Roboter für Scratchprogrammierung

Quelle: neuerdings.com
Quelle: neuerdings.com

Der mBot ist ein kleiner Roboter, welcher unter anderem mit einer auf Scratch aufbauenden Programmierumgebung programmiert werden kann. Ausserdem besteht auch die Möglichkeit den mBot  über Apps zu programmieren. Der Roboter verfügt über eine USB-Schnittstelle oder es ist auch möglich ihn über Bluetooth, bzw. 2.4GHz zu programmieren. Mitgeliefert werden auch mehrere Sensoren, wie z.B. Lichtsensor, Infrarotsensor, usw.

Für mich stellt der Roboter eine günstige Alternative (ca. 80-90 Fr.) zu den Lego-Robotern dar.

Software, App und weitere Infos unter: http://mblock.cc/
Bestellen und weitere Infos unter: http://www.makeblock.cc/mbot/

Programmieren mit Logo – ZKM-Lehrmittel

Bild 181Der Verlag ZKM bietet ein Lehrmittel zum Thema „Programmieren mit Logo“ für die Mittelstufe an. Das Lehrmittel bietet eine aufbauenden Lektionsreihe zum Programmieren mit Logo an. Die Aufgaben führen teilweise recht weit (z.B. mit Einbezug von Variablen). Das Lehrmittel kann daher auch auf der Oberstufe eingesetzt werden.

http://www.shop.zkm.ch/pi/Programmieren-mit-LOGO.html