Archiv der Kategorie: Prävention-Datenschutz

Jugendliche und der Umgang mit Bildern im Netz

RZ_Infografik_Bilderwelten.inddDie Webseite www.saferinternet.at bietet auf Grundlage einer Studie vom November/Dezember 2015 bei rund 500 Kindern und Jugendlichen in Österreich eine toll aufbereitete Übersicht über den Umgang von Kindern und Jugendlichen mit Bildern im Netz.

Ebenso zugänglich sind auf der selben Seite Unterrichtsmaterialien und weitere Infos zum Thema.

Link: https://www.saferinternet.at/news/news-detail/article/aktuelle-studie-zum-umgang-von-kindern-und-jugendlichen-mit-bildern-im-internet-567/

Google „About me“

Der Google-Dienst „About me“ ermöglicht es Nutzern zu erfahren, welche Daten Google, in den Dienstgen Google+, Kontaktdaten, E-Mail, usw., über den Nutzer gespeichert hat. Gleichzeitig bietet „About me“ Tutorials, wie bestimme Daten entfernt werden können. Ob Google auf „About me“ allerdings alle Daten preisgibt, welche sie über den Nutzer gesammelt haben, kann nicht beurteilt werden, da der Dienst nicht unabhängig ist.

https://aboutme.google.com/

Freelance – Prävention zu verschiedenen Themen

freelanceAuf der Internetseite www.be-freelance.net stellen verschiedene kantonale Suchpräventionsstellen (unter anderem das Zepra) fertige Unterrichtseinheiten zum Thema „Neue Medien“. Behandelt werden die Themen : Cyber-Mobbing, Social Media, Datenschutz, Sexualisierte Darstellung, Glücksspiele und Gamen.

Zischtig.ch

zischtigZischtig.ch bietet Grundlageninformationen, gibt Tipps wie Eltern vorbeugen können und hält Handlungstipps für Eltern bereit. Ausserdem bietet die Homepage zusätzliche Informationen und Tipps zu bestimmten Themen wie: Internet, Chat, Communities, Computerspiele und Mobiltelefon.

Für Schulen bestehen Angebote für die Prävention in Schulklassen, aber auch für die Durchführung von Elternabenden.